IT an der Fakultät für Soziologie

 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld  >  Fakultät für Soziologie  >  IT für Soziologie  > IT Computing  >  Cippool - (CipUX)
  
Universitätssuche

IT-Support: Cippools

Die Mitarbeiter des IT-Support stehen für alle Fragen rund um die Cippools in der Zeit von 8:30 bis 16:30 Uhr zur Verfügung. Von 11 bis 12 Uhr ist die Sprechstunde der EDV-Betreuung in X-D2-250.

 

 

 

IT Support an der Soziologie:

Raum:   X-D2-250

Tel.:   106-4314

E-Mail: cipadmin@uni-bielefeld.de

Sprechstunde Montags bis Freitags von 11 bis 12 Uhr

Willkommen

Computer Räume (CIP-Pools) für die Fakultät Soziologie

Die Fakultät für Soziologie stellt 74 Computer Arbeitsplätze und Multimediatechnik für ihre verschiedene Studiengänge und Veranstaltungen in 3 Räumen bereit. Ebenso steht das IT-Equipment für Selbsstudien von Studenten an der Fakultät bereit.

 

Computer in Räumen  (CIP-Pools) X-D2-103, X-D2-105 und X-D2-241

Für Studierende der Fakultät für Soziologie und deren verschiedene Studiengänge und Veranstaltungen stehen insgesamt 74 PC-Plätze bereit.

In X-D2-103 stehen 27 Arbeitsplätze,

in X-D2-105 25 Arbeitsplätze

und in X-D2-241 stehen weitere 21 Arbeitsplätze zur Verfügung.

 

Alle drei CIP-Pools werden durch die EDV-Mitarbeiter in X-D2-250 betreut. Sie vergeben Benutzerkonten und gegebenenfalls Druckberechtigungen. Entsprechende Antragsformulare sind in X-D2-250 und hier erhältlich. Bei Neuanträgen ist eine gültige Semesterbescheinigung (Leporello)/Studentenausweis  vorzulegen. Bei Verlängerung reicht ein gültiger Studierendenausweis aus. Das Passwort für das eigene Benutzerkonto kann hier geändert werden.

 

 

 

 

CipUX und CIP-Pool

Das CipUX-Framework und der Cippool-Server mit der zentralen Benutzerbetreuung CAT ist seit 2000 an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld im Einsatz. Seit 2005 wurde  CipUX (http://www.cipux.org) auf Debian-Edu/Skolelinux (http://wiki.skolelinux.de/CipUX) portiert und steht jetzt als Debianpaket  zur Verfügung.